Planet Friendly Schools

Im Klassenzimmer, im Schulgarten, am Feld, im Wald oder in der Küche. Wir alle können in unserem Umfeld viel dazu beitragen, die Welt nachhaltig lebenswert zu gestalten und zu erhalten.

Das Projekt „Planet Friendly School Communities“ will möglichst viele Menschen inspirieren, kleine und große Veränderung im schulischen Rahmen anzustoßen, um Klimawandel und negative Umweltfolgen zu vermindern.

Das Erasmus + – Projekt läuft von 2020 bis 2023 und hat im ersten Schritt zum Ziel, Initiativen und gute Beispiele aus verschiedenen europäischen Ländern – von Schulen, Kindergärten, Gemeinden und Regionen zu sammeln und zur Inspiration und Nachahmung auf einer Lernplattform vorzustellen. Gute Ideen und Beispiele sind gefragt.

Im Projekt arbeiten Partner von zehn Organisationen – NGOs, Universitäten und Betriebe – aus neun Ländern mit. Gutessen consulting ist Partner im Projekt:

  • THE SOIL ASSOCIATION LIMITED, Großbritannien, Projektleitung
  • Kaiblinger & Zehetgruber OG, Österreich
  • ROSKILDE UNIVERSITET, Dänemark
  • Skutecne zdrava skola, z.s., Tschechische Republik
  • Equalita, Institut für Qualifizierung und Vernetzung in Europa e.V., Deutschland
  • FUNDACJA IMIENIA STANISLAWA KARLOWSKIEGO, Polen
  • Celostno izobrazevanje o prehrani Tanja Bordon s.p., Slowenien
  • VU PO AGROBIZNES I RAZVITIE NA REGIONITE – PLOVDIV, Bulgarien
  • Centro LIbero Analisi e Ricerca (CLAR), Italien
  • Ökomarkt e.V., Deutschland

Projektflyer (in Englisch)